Die Ausbildung
Der Beruf des Wachsziehers oder Wachsbildners erfordert Phantasie, handwerkliches Geschick und technisches Können. Hier werden Kerzen und Wandschmuck kunstvoll gestaltet und gerade dabei können sich kreative Talente entfalten. Für die Ausbildung zum Wachszieher u. zur Wachszieherin oder zum Wachsbildner und zur Wachsbildnerin wird ein Hauptschulabschluss vorausgesetzt. Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit der Gesellenprüfung. Bei entsprechenden Voraussetzungen ist eine Lehrzeitverkürzung möglich.

Der Tätigkeitsbereich
Wachszieher
Der Wachszieher u. die Wachszieherin produzieren die glatten, farbigen Kerzen in allen Größen und Formen von Hand oder mit der Maschine. Das Bedienen und die Wartung der Maschinen verlangt technisches Verständnis.
Wachsbildner
Der Wachsbildner u. die Wachsbildnerin verzieren die glatten Kerzen , indem diese zum Beispiel bemalt, mit Gold belegt oder mit Formen, Figuren, Ornamente etc. verziert werden. Das Entwerfen und Zeichnen nach eigenen Ideen und nach Vorlagen verlangt künstlerisches Geschick und Kreativität.

Die Weiterbildung
Geselle u. Gesellin
Meister u. Meisterin
Betriebsleiter u. Betriebsleiterin
Eigener Meisterbetrieb

Ansprechpartner
Hr. Neger
Tel.: +49-89-233-32802
Fax: +49-89-233-32811

 

© Copyright 2006 Städtische Berufsschule für Farbe und Gestaltung München.
Impressum und rechtliche Hinweise.